Aus der Ernährungsberatung: Wussten Sie dass…

wir die meisten Speisen nur über unsere Nase als schmackhaft bezeichnen und nicht über unsere Zunge? Mit unserer Zunge schmecken wir lediglich süß, bitter, sauer und salzig. Ist unsere Nase verstopft, so schmeckt alles fad. Wir können hier von Aromatherapie sprechen, denn unsere Nase „isst“ mit und bestimmt unseren Speiseplan.

Salz kein Gewürz ist, sondern ein wertvolles und wichtiges Mineral? Menschen die an der Niere erkrankt sind sollten salzarm essen, aber deswegen brauchen sie nicht auf Gewürze zu verzichten, denn was fad schmeckt, kann auch krankmachen. Warum? Weil unsere Nase mitisst und was nicht gut riecht, schmeckt auch nicht und löst über kurz oder lang Appetitlosigkeit bis hin zu Brechreiz aus.

es Ballaststoffe gar nicht gibt? Lange Zeit ging man bei Nahrungsmittel von dem Gehalt an Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß aus, alles andere wurde als Ballast bezeichnet. Heute wissen wir jedoch, dass ein Lebensmittel noch wesentlich mehr Bestandteile enthält, überlebensnotwendige Bestandteile, man nennt sie: Vitalstoffe, hierunter zählen: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme, ungesättigte Fettsäuren, Aromastoffe und Faserstoffe. Der Begriff Ballaststoffe ist nicht nur überholt, sondern definitiv falsch. Es gibt keinen Ballast in Lebensmitteln.

mit Konserven nicht nur Büchsen, sondern auch Gebäck, Torten, Kuchen und Dauerbackwaren zu verstehen sind? Konservierung wird durch Erhitzen, trocknen und chemische Verfahren, erzeugt. Bei der chemischen Konservierung kommt es noch zu gesundheitlichen Schädigungen durch die Konservierungsstoffe. Wie Benzoesäure, Hexamethylentertramin und Borsäure, welche deklarationspflichtig sind. Verzichten Sie auf Angebote mit E-Nummern, da diese bei Langzeitgebrauch nicht ohne Risiko sind. Es gibt keine Risiko freien Zusätze, auch wenn uns dies die Gesundheitsbehörden durch ihre Richtlinien so glaubhaft machen wollen.

Tiefkühlkost die beste Methode ist, Vitamine und Vitalstoffe lange zu erhalten? Allerdings sollte Tiefkühlkost schnell aufgetaut und rasch verzehrt werden. Blanchieren wird hier nicht empfohlen, da sich die Vitamine sonst zu schnell „verflüchtigen“. Bereits vorgekochte Speisen und Tiefkühlkost in Form von Fertiggerichten zählen hier nicht dazu, lediglich Gemüse und Obst in unbehandelter Form.

Weißmehlprodukte (sowie Grau- und Schwarzbrot) ebenfalls eine Konserve ist? Durch einen komplizierten mechanischen Vorgang wird dem Mehl das Wichtigste entzogen (u.a. der Keim). Wenn wir täglich Weißmehlprodukte zu uns nehmen, sind wir nicht nur Calcium unterversorgt- Weißmehl entzieht dem Körper Calcium während der Verstoffwechselung, sondern auch eine erhebliche Unterversorgung mit Vitamin B1 haben. Vitamin B1 ist jedoch lebenswichtig, fehlt dieses Vitamin kommt es zwangsläufig zu Stoffwechselstörungen.

die Farbe eines Brotes noch keine Aussagekraft darüber hat, ob es sich um ein Vollkornprodukt handelt oder nicht? Die Farbe entsteht allein durch die Backdauer. Manche Menschen glauben, wenn sie ein dunkles Brot kaufen sich auch gleich etwas Gesundes tun, dem ist nicht so! Achten Sie beim Kauf auf den Hinweis: Vollkorn. Das kann auch ein Weizenschrotbrot sein, welches eine helle Farbe zeigt. Vollkorntoastbrot ist ebenfalls dem weißen Toastbrot vorzuziehen.

Weißmehl tötet? So wurde an Versuchen mit Ratten herausgefunden, werden die Tiere nur mit Weißmehl gefüttert, sterben sie. Außerdem wurden alle heute bekannten Zivilisationskrankheiten nach gewiesen. Ebenso die Erbschädigungen über Generationen, wie zum Beispiel, deformierte Kiefer und Knochen. Aber auch an Menschen wurde dies beobachtet. In Indien erkrankten Menschen, welche noch in ihren Dörfern leben, die sich aus dem Urkorn ernähren (Naturreis), Zucker und Weißmehlprodukte nicht kennen, nicht an den typischen Zivilisationskrankheiten. Aber ihre Nachbarn in den Großstädten, wo der Haushaltszucker und die Weißmehlprodukte ihren Einzug feiern. „Schöne westliche zivilisierte Welt“ ….

es die Alterskrankheiten in diesem Sinne, dass sie altersbedingt sind, nicht gibt? Diese sind lediglich das Ergebnis jahrelanger Mangelernährung. Das Tückische an der Mangelernährung ist genau dies, dass sie sich erst nach Jahrzehnten bemerkbar macht. Auf die Regelmäßigkeit kommt es an, deswegen hilft auch eine Diät nur so lange, wie man sie einhält. Die beste Diät ist noch immer eine ausgewogene Ernährung kurz: Die Vollwerternährung.

Spinat noch immer einer der wertvollen Eisenlieferanten ist? Fälschlicherweise nahm man einst an, dass in 100 g Spinat 30 mg Eisen enthalten wären, dabei wurde jedoch unterschlagen, dass dieser enorme Wert an der Trockenmasse errechnet wurde. Dennoch ist Spinat mit seinen 4,4-mg-Eisen auf 100 g auch heute noch ein nicht zu verachtender Eisenlieferant.

hohe Cholesterinwerte keine Krankheit sind? In diesem Zusammenhang wussten Sie das …

Eier ein wertvolles Lebensmittel und nicht für einen hohen Cholesterinspiegel verantwortlich sind? Wenn Sie Lebensmittel zu sich nehmen, die viel Cholesterin beinhalten, z.B. Eier, wird Ihr Körper dies ausgleichen.
Auf der anderen Seite, wenn Sie nicht genügend Cholesterin essen, produziert Ihr Körper mehr Cholesterin, da es eine Menge Funktionen im Körper übernehmen muss. Nun zu den Kalorien, die das Eigelb liefert: Obwohl Eigelb mehr Kalorien als das Eiweiß enthält, hat das Eigelb eine hohe Nährstoffdichte. Dadurch hat es einen hohen Sättigungseffekt und kann so Ihren Appetit regulieren. Zusätzlich helfen die gesunden Fette in dem Eigelb, den Spiegel der fettverbrennenden Hormone beizubehalten. Insgesamt bedeutet dies, dass das Extrafett (gesunde Fette) und die Kalorien des Eigelbs so nährstoffdicht sind (wenn das Eigelb verworfen und nur das Eiweiß gegessen wird, wird der nährstoff- und antioxidantienreichste Teil, der voller Vitamine und Mineralien ist, verworfen. Das Eigelb beinhaltet so viel Vitamin B, Spuren von Mineralien, Vitamin A, Folsäure, Cholin, Lutein und andere wertvolle Nährstoffe …), dass sie sogar HELFEN, Körperfett zu verbrennen! Ein Ei ist nur in seiner Gesamtheit wertvoll, das heißt Eiweiß + Eigelb (das eine ergänzt das Andere) ergeben erst das wirklich wertvolle Lebensmittel. Sie können so viele Eier essen, wie Sie mögen, es wirkt sich nicht negativ auf Ihren Cholesterinwert aus. Auch wenn die Vollwerternährung zu einem mäßigen Verzehr von Eiern rät, ergaben neueste Untersuchungen und wissenschaftliche Erkenntnisse, dass Eier gesund sind.

schwarzer Tee ein Eisenkiller ist? Eine Studie belegt dass Menschen, die schwarzen Tee trinken, die Aufnahme von Eisen stark beeinträchtigt ist. Wahrscheinlich geht das Eisen durch die im Tee enthaltenen Gerbstoffe eine unlösliche Verbindung ein. Eisen ist blutbildend. Oftmals liegt bei einer Blässe ein Eisenmangel vor, also eine Form von Blutarmut. Eisenmangel ist eine sehr verbreitete Mangelerscheinung, besonders Frauen, schwangere Frauen, Jugendliche, Blutspender und ältere Menschen sind häufig betroffen. Eisenhaltige Enzyme spalten im Körper bestimmte Verbindungen und wieder andere Enzyme sind an “Entgiftungsreaktionen” beteiligt. Es werden auch unspezifisch Bakteriengifte gebunden. Die wichtigste Funktion des roten Blutfarbstoffs, der durch das Eisen gebildet wird, ist der Sauerstofftransport von der Lunge in die Gewebe. Eisenmangel macht sich durch Müdigkeit, Neigung zu Kopfdruck oder Kopfschmerzen, schnelle Ermattung, Appetitlosigkeit, Anfälligkeit gegenüber Infektionen, Nervosität und Reizbarkeit, Wetterfühligkeit, raue Haut, brüchiges Haar, Rillen in den Fingernägeln sowie Empfindungsstörungen “Einschlafen” in Händen und Füßen bemerkbar. Ersetzen Sie schwarzen Tee einfach durch grünen Tee. Grünen Tee gibt es in unzähligen Geschmacksvarianten und ist gesund.

Bleiben Sie gesund!

Petra Hanse

About admin

Gesundheitsberaterin mit sozialem Engagement
This entry was posted in Ernährung, Wissenswertes and tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Aus der Ernährungsberatung: Wussten Sie dass…

  1. Melly says:

    Schwarzer Tee und Eisen? Super, jetzt weiß ich endlich, weshalb ich als Vegetarier nicht lange hätte überleben können und mein Eisenwert so im Keller war. Meine Vorliebe für schwarzen Tee war mit Schuld.

    • admin says:

      Schwarzer Tee kann mit ein Faktor sein, in der Regel spielen mehrere Faktoren eine Rolle.
      Zum Glück gibt es nicht nur Fleisch als Eisenlieferant. Hat man ähnliche Symptome, ist es immer besser, erst einmal beim Arzt das Blut untersuchen zu lassen. Kann der Eisenmangel über natürlichen Weg nicht reguliert werden, kann der Arzt entsprechende Präparate aufschreiben. Bitte nie einfach auf gut Glück oder Verdacht ein Präparat einnehmen, gerade bei Eisen! Das kann u.U. mehr schaden, als nutzen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>